Gästebuch

Schon auf unserem Jakobsweg war das "Gästebuch" in unserem Blog ein ständiger Quell der Motivation für Annika und mich. Ich würde mich riesig freuen, wenn das auch diesmal so wäre!

Kommentare: 89
  • #89

    Kreditvergleich (Freitag, 10 Juli 2015 01:08)

    Schöne Grüße
    aus Amsterdam

  • #88

    nadja Wangorsch (Sonntag, 03 Mai 2015 11:21)

    Lieber Reinhardt,

    Durch euren Bericht ermutigt werde ich dieses Jahr den via franciscana weg gehen mit meiner Hündin. Nun stellen sich mir viele Fragen und Herausforderungen mit Hund dieses Ziel zu erreichen. Ich würde mich riesig freuen wenn es möglich wäre mal zu telefonieren da sie ja bereits große Erfahrung damit haben. Ich wäre Ihnen sehr dankbar. Unter Meiner mailadresse nadja_spike@web.de können sie mich erreichen. Mit besten Grüßen Nadja

  • #87

    inge u. norbert geisler (Donnerstag, 05 März 2015 07:05)

    Hallo Reinhard
    Es ist Frühling 2015 und wir hoffen, es juckt schon in den Füßen. Schön wäre wieder ein Blog. Wir würden gerne im Blog wieder "mitgehen".
    Gruß nach Helpenstell
    Ing und Norbert GxBR

  • #86

    Monika Stiemert (Dienstag, 15 Juli 2014 20:09)

    Lieber Herr Wagner,
    danke für die tollen, teils sehr berührenden Reiseimpressionen! Hindernisse als Herausforderung zu betrachten - ohne Klagen oder Mäkeln - das kann nicht jeder; gerade das hat mich an Ihren Blogs immer inspiriert. Danke nochmals dafür, dass ich so an Ihrem Weg teilhaben durfte.
    Gutes Nachhausekommen, auch innerlich - es wird wohl noch eine Weile dauern. Und auch bei uns gibt es hier und da gutes Eis!
    Herzlich, Ihre Monika Stiemert

  • #85

    Herbert (Mittwoch, 02 Juli 2014 12:23)

    Lieber Reinhard,
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Mal wieder hast Du Dein Ziel gesund erreicht! Dein Wandern hat uns schon sehr beeindruckt, aber auch Deine Berichte mit dreifacher Länge vom letzten Jahr haben unseren Respekt! Komm gesund zurück in den Siegkreis zur Vorbereitung auf die nächsten Wanderungen!
    Andrea+Herbert.

  • #84

    Monika Stiemert (Mittwoch, 02 Juli 2014 10:15)

    Congratulazione!
    Sie sind angekommen! Der Weg ist das Ziel - das Ziel ist erreicht! Ganz viel Gänsehaut beim lesen. Danke dafür, dass ich und so viele andere Ihren Weg auf diese Weise mit begleiten konnten.
    Schöne erholsame Tage in Rom und gute Heimkehr,
    Monika Stiemert

  • #83

    inge.geisler (Dienstag, 01 Juli 2014 22:57)

    22.49 h! Ich kann mir vorstellen, das der Bericht heute ein besonderer werden wird und werden muss. Jetzt bist Du also in Rom! Du bist angekommen. Die lange Reise auf Schusters Rappen ist nun zu Ende.
    Die zweite Halbzeit Belgien-USA fängt gleich an, danach werde ich nochmal reinschauen. Ich freue mich auf den Eintrag ganz besonders und bin gespannt, wie der Tag für Dich gewesen ist.
    So, viel Spaß noch in Rom und komm gut nach Hause.
    Viele Grüße
    Inge und Norbert

  • #82

    Sebastian (Dienstag, 01 Juli 2014 22:50)

    Nun hast du es also tatsächlich geschafft. Nach über drei Monaten bist du endlich in Rom angekommen. Das Ziel fest im Blick hast du diese Reise, glaube ich, viel bewusster wahrgenommen als jede andere zuvor. Wir freuen uns auf deine Rückkehr und dass du uns von deinen Erlebnissen dann auch persönlich berichten kannst. Bis bald, genieße die letzten Tage in Rom und komme heile nach hause!

  • #81

    Lore (Dienstag, 01 Juli 2014 22:18)

    6 Leute online, gestern 100 Besucher, heute bisher 98 - und alle warten darauf, dass der heutige Bericht vom Einzug in Rom da ist. Mannnn - ist das spannend!
    Reinhard, komm! Schreib! Sende!
    Es grüßt die Lore nach Rom!

  • #80

    Kerstin und Hans-Jürgen (Montag, 30 Juni 2014 20:44)

    Buona sera, Pellegrino !

    Auch von uns die besten Wünsche für den Endspurt.
    Deine erfrischenden tagesaktuellen Berichte werden uns fehlen.
    Auch wir sind vor genau zwei Wochen zum zweiten Mal Oma und Opa geworden, deshalb sind wir ja schon im Mai gepilgert, um pünktlich daheim zu sein. Wenn sich Dein Enkelchen genauso lange Zeit lässt, könntest Du es noch schaffen - den Besuch im Kreißsaal.
    Rom schaffst Du auf jeden Fall. Und nette Wegbegleiter mit außergewöhnlichen Motivationen hast Du auch.
    Deine Beschreibung der gestrigen Unterkunft sowie der Duschzeremonie hat uns beide schmunzeln lassen, da werden Erinnerungen wach. Zum Glück bist Du ja gut davon gekommen, hoffentlich auch ohne Flohbisse.
    So, nun wünschen wir Dir und der deutschen Mannschaft viel Erfolg. Dass Du ihn haben wirst, ist ohne Frage.
    Hoffentlich gibt´s ne Bar mit Sky.
    Für morgen, alles, alles Gute, viel Spaß, wenig Verkehr, rücksichtsvolle italienische Autofahrer, Sonnenschein, Genuss pur.
    Gruß an Francesco, für wen mag er wohl nacher Daumen drücken ?

    Pass auf Dich auf, viel Glück !

    Hans-Jürgen und Kerstin

    P.S. Gelateria "Gioletti" in Rom

  • #79

    Monika (Sonntag, 29 Juni 2014 13:23)

    Hallo Reinhard,
    Heute verabschieden wir uns mit einem kleinen Umtrunk aus Deutschland. Schade, dass du nicht dabei sein kannst! Am Samstag, wenn du nach Hause kommst, geht es für uns dann endgültig los.
    Wir wünschen dir, dass du die letzten Kilometer bis Rom genießen kannst und hoffen sehr, dass wir uns noch mal sehen.
    Ganz liebe Grüße
    Kurt und Monika

  • #78

    Lore (Sonntag, 29 Juni 2014 08:43)

    Hallo Reinhard,
    ich werde Dienstagmittag, während ich in der Schule die Kinder hüte, ganz besonders an Dich denken.
    Vor 11 Jahren waren Peter und ich auch in Rom -mit dem Bus.
    Liebe Grüße
    Lore

  • #77

    Monika Stiemert (Freitag, 27 Juni 2014 18:17)

    Lieber Herr Wagner,
    Sie sind in Viterbo! Jetzt wäre es auch bis Rieti nicht mehr weit. Rieti - die Stadt meiner schönsten jugendlichen Erinnerungen und auch später durch Familien- und Freundeskreis bis heute tief in meinem Herzen! Grüßen Sie mir Rieti; Sie sind näher dran.
    Für den Endspurt wünsche ich Ihnen, dass Ihnen Flügel wachsen, dass die Schritte leichter werden und die Glocken von Rom Sie herzlich empfangen!
    Liebe Grüße, Monika Stiemert

  • #76

    Kerstin und Hans-Jürgen (Sonntag, 22 Juni 2014 21:27)

    Hallo, Reinhard,

    nun hast Du uns also eingeholt und überholt.
    Jetzt sind wir erst recht gespannt auf Deine Berichte.
    Ja, die Herberge in Buonconvento ist schon ein Schmuckstück genauso wie der Ort und Don Domenico ein recht unkomplizierter Herbergsvater und begnadeter Koch.
    Und die anfangs vermissten Wandergefährten begegnest Du ja nun auch am laufenden Band.
    Genieß einfach die Zeit und nimm die Landschaft mit allen Sinnen auf.
    Gern wären wir mit dabei, aber der Flug für September ist schon gebucht.
    Lass es Dir gut gehen, pass auf Dich auf und viel Glück für die letzten Kilometer wünschen Kerstin und Hans-Jürgen.
    P.S. Flattert der Wimpel noch am Wheelie ?

  • #75

    Monika Stiemert (Freitag, 20 Juni 2014 18:44)

    Hallo, Herr Wagner,
    ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass Sie diesen Weg sehr intensiv, ja sehr bewusst gehen!!!!!! - Oder teilen Sie uns lediglich mehr mit als auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela? -
    Nicht nur die Beschreibung Ihrer Eindrücke in den Städten, der Natur, den vielen Begegnungen - nein, auch Ihre Gefühlslage teilen Sie uns allen dieses Mal so oft mit. Dafür bin ich Ihnen dankbar und freue mich, dass Ihnen die Anstrengung des langen Weges noch nichts anhaben konnte. Im Gegenteil: Je näher das Ziel vor Augen ist, desto mehr wachsen Ihnen Flügel!!! Gehen mit allen Sinnen - genießen können - Freude auf das, was noch kommt und Dankbarkeit für das, was war. So empfinde ich das. - In diesem Sinne weiterhin einen guten Weg! Und noch viele schöne Berichte an uns!!!
    Herzlich, Monika Stiemert

  • #74

    Manu (Donnerstag, 19 Juni 2014 22:20)

    Hallo!
    ich bewundere deine Ausdauer und freue mich, wie du dich an der Natur erfreuen kannst.
    ich selber sitze im Rollstuhl und bin gestern von meinem großen (ersten) Abenteuer nach Hause zurückgekehrt. ich bin mit dem Handbike von Leipzig entlang des Elberadweges an die Nordsee (Büsum) gefahren. Begleitet wurde ich teilweise von meinen Hunden, oft sind sie aber auch bei meinem Mann mitgefahren, der täglich den Wohnwagen als Etappenziel dort hinstellte, wo wir am Abend zuvor, oder aber beim Frühstück, je nach meiner Kondition, Schwierigkeit der Etappe und Wetter, der Meinung waren, dass der Ort erreichbar, aber auch weit genug war. ich bin immernoch von der Schönheit der Natur in Deutschland beeindruckt. Wer aber durch mehrere Klimazonen wandert, hat sicher viel viel mehr zu sehen. Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen das Staunen nicht alle wird!
    Liebe Grüße
    Manu

  • #73

    Christel (Donnerstag, 19 Juni 2014 10:05)

    Hallo lieber Reinhard, wir wünschen Dir für die letzten Etappen noch viele schöne Augenblicke, viele schöne Ausblicke und viele nette Begegnungen. Liebe Grüße!
    Franz-Jupp und Christel

  • #72

    Lore (Montag, 16 Juni 2014 20:18)

    Hallo Reinhard,
    die erste Reise, die Peter und ich ohne unsere Kinder gemacht haben, war eine Busreise in die Toskana. Wir waren also auch die Touris, die ihrem Reiseleiter bzw. dessen Schirm nachgelaufen sind. War aber eine ganz tolle Reise, haben wir sehr gut in Erinnerung. Wie schön, jetzt Deine Tagesberichte nach all den Jahren zu lesen. Wir haben immer noch 2 Fotos von dieser Reise an der Wand hängen.
    Für die letzten 14 Tage, 15 Stunden, 41 min und 50 Sek. wünschen wir Dir alles Gute.

  • #71

    inge u. norbert geisler (Montag, 16 Juni 2014 07:36)

    Guten morgen Reinhard
    Jetzt läuft offiziell der Countdown auf Deiner Seite mit. Schöne Idee. Für Dich aber auch sicher ein komisches Gefühl, nach den vielen Wochen so dicht am Ziel zu sein. Und für uns bedeutet es, demnächst morgens vorzugsweise wieder den Stadtanzeiger zu lesen. Schade! Es war eine schöne Zeit, Dich auf Deinem Weg in dieser Form begleiten zu können. Noch schöne Tage bis Rom und ab und zu mal ins Textheft blicken!!!!!!!
    Gruß Inge

  • #70

    Kerstin und Hans-Jürgen (Donnerstag, 12 Juni 2014 20:04)

    Hallo, Reinhard,

    ja, das leidige Übel mit den Karten und den Umwegen kann schon mächtig nerven. Auf dem Weg nach San Miniato Basso flog ja unser Wanderführer vor Wut mal ins Feld.
    Heute müsstest Du ja Chianni erreicht haben. Der Weg bei der Hitze wird schweißtreibend gewesen sein.
    Tipp für San Gimignano: die Gelateria des Weltmeisters, Anstellen lohnt sich !
    Du hast Lucca, Pisa und Florenz und Massen von Touris gesehen und bist sicherlich froh, wieder auf dem Weg zu sein, Dein eigener Herr mit eigenem Schirm.
    Wenn unsere Berechnungen stimmen, kauf Dir übermorgen ein Gelati am Campo in Siena und geh' einfach durch.
    Verfolgen Deinen blog weiterhin gespannt.
    Das mit dem (Nicht)empfang kennen wir, drum liebe Leser keine Sorgen, dafür gibt es dann um so mehr Abenteuer zu lesen.
    Grüß alle Pilger auf dem Weg herzlich von Kerstin und Hans-Jürgen, bis Buonconvento müssten wir ja noch in den Gästebüchern zu entdecken sein.

    Buon Camino und Trinken nicht vergessen !

  • #69

    inge u. norbert geisler (Mittwoch, 11 Juni 2014 07:51)

    Hallo Reinhard
    wir sind gestern Abend von unserer Vereinstour zurück gekommen und hatten ein zwar heißes, aber wunderschönes Wochenende im Spreewald. (Gott sei Dank noch ohne Mücken!!!)Jeden Tag wurde Dein blog gelesen und jetzt warte ich schon gespannt auf die nächste Frühstückslektuere. Jetzt ist Dein
    Wanderziel ja allmählich in greifbarer Nähe. Toll, Deine Reise!
    Wir freuen uns jeden Tag für Dich.
    Viele Grüße aus dem Windecker Laendchen.
    Inge und Norbert GZKdx

  • #68

    Monika Stiemert (Freitag, 06 Juni 2014 16:04)

    Hallo, Herr Wagner,
    neben Ihrer höchst lebendigen Erzählweise freut es mich immer wieder, auch etwas zu lernen!
    Für die letzten "paar Kilometer" (hihi) wünsche ich Ihnen weiterhin einen guten Weg, behalten Sie Ihre Ruhe, die gute Laune und die Gesundheit.
    Viele liebe Pfingstgrüße aus Dattenfeld,
    Monika Stiemert

  • #67

    Reinard aus Bochum (Montag, 02 Juni 2014 22:53)

    Hallo Namensvetter,

    so wie du es mir gewünscht hast: ich bin ohne Sturz und Platten den Donauradweg gefahren. Lediglich Mittwoch und Donnerstag der letzten Wochen hatten wir Regen auf einer tollen Radtour.

    Inzwischen bin ich wieder auf Stand - habe alle Blog- Einträge ab dem 18.05. gelesen und oft gelacht/ geschmunzelt. Du schreibst schön - es macht Spaß, dich lesend zu begleiten.

    A presto (bis bald) - Reinhard

  • #66

    Anonymus (Montag, 02 Juni 2014 14:46)

    Es ist alles ok.Der Empfang fehlt nur.Keine Sorge!!!

  • #65

    Lore u. Peter (Montag, 02 Juni 2014 14:07)

    Tja, wir wären auch für eine Nachricht sehr dankbar, da wir uns Sorgen machen.
    Gruß
    Lore u. Peter

  • #64

    inge.geisler (Montag, 02 Juni 2014 12:49)

    Hallo Pilgertochter, hallo Fam. Wagner.
    Schreibt doch bitte ins Gästebuch, ob bei Eurem Pilgervater alles o.k. ist. Ich habe den Eindruck, daß sich einige Blogleser, genau wie ich, Gedanken machen. Ich danke Euch.
    Gruß Inge Geisler

  • #63

    Wolfgang Ortmann (Montag, 02 Juni 2014 08:08)

    Lieber Herr Wagner,

    Auch ich hoffe sehr, dass die ausbleibenden Nachrichten nur etwas mit einer fehlenden Internetverbindung zu tun hat.

    Ihnen weiterhin alles Gute

  • #62

    Kathrin (Montag, 02 Juni 2014 00:31)

    Hallo Reinhardt, ich hoffe Du bist bei bester Gesundheit und die Sendepause im täglichen Blog ist nur einem technischen Problem geschuldet. Ich bin gespannt. Liebe Grüße aus der Eifel

  • #61

    Nicole Sengelhoff (Montag, 02 Juni 2014 00:17)

    Lieber Reinhard.... nicht dass du denkst, wir hätten dich vergessen.... Für die letzten vier Wochen wünschen wir dir leichte Füsse und nicht zu viel Hitze. Wir sind dir leider keine grosse Hilfe....ich kenne weder Eisdielen noch kann ich mit anderen nützlichen Tipps aushelfen. Aber unsere Gedanken sind bei dir. Zugegeben nicht nur bei dir.....aber auch bei dir. ♡liche Grüsse von den Sengelhoffs aus Herchen

  • #60

    Hans-Jürgen (Mittwoch, 28 Mai 2014 22:51)

    Hallo, Reinhard,
    an der kleinen Parkanlage, an welcher die VF in Fidenza vorbeiführt, gibt es eine kleine Gelateria, hast Du probiert ?
    Da war das drittbeste Eis. Das erste gabs ja in Pavia. Das zweite kommt dann kurz vor Lucca und in San Gimignano.
    Hans-Jürgen

  • #59

    Kerstin (Mittwoch, 28 Mai 2014 22:14)

    Hallo, Pilger,

    die Schlammfelder kommen erst noch bei Fornovo.
    Landschaftlich wird es jetzt viel attraktiver.
    Bestimmt wirst Du auch bald mehr Gleichgesinnte treffen.
    Bleib gesund und guter Laune.
    Du schaffst das.
    Liebe Pilgergrüße
    Kerstin und Hans-Jürgen

  • #58

    Herbert Lemmer (Sonntag, 25 Mai 2014 12:34)

    Lieber Reinhard, ich glaube die Einsamkeit ist bei Dir inzwischen zu groß! Morgens läufst Du schon hinter Frauen her, die noch Napoleon gekannt haben! Und dann auch noch eine Schnapsorgie, so kenne ich Dich gar nicht! Aber weiterhin viel Spaß und "Gut Schluff".
    Gruß, Herbert.

  • #57

    Kerstin (Sonntag, 25 Mai 2014 00:25)

    Glückwunsch, Du hast den Po überquert und der Fährmann kam pünktlich. Dann geht es morgen nach Piacenza. Wenn Du in Montale übernachtest, dort ist es sehr pilgerfreundlich. Es gibt eine Küche, aber kauf Dir vorher schon Lebensmittel ein, denn der gegenüberliegende Supermarkt führt nur Delikatessen. Ansonsten war es eine der saubersten Unterkünfte. Die Stadt wird Dich laut und verkehrsreich empfangen, ist aber sehr schön, und Eis gibt's auch.
    Genieß noch die flache Strecke und alle tollen Begegnungen. Ab jetzt können wir wieder jeden Abend Deine Berichte von daheim aus mit verfolgen und in Gedanken den Weg mit gehen. Nicht mehr lange, dann hast Du wieder die Nase vorn.

    Gruß
    Kerstin und Hans-Jürgen

  • #56

    inge u. norbert geisler (Freitag, 23 Mai 2014 19:14)

    Nochmal was von uns.
    Deine Einträge vermitteln das Gefühl, das die Etappen in Italien Entschädigung für so manche Quälerei zurückliegender Tage sind. Das freut uns für Dich. Wir wünschen Dir für die restliche Strecke noch viele solcher Tage und noch viele "Eisgeschaefte".
    Inge und Norbert

  • #55

    Hans-Jürgen und Kerstin (Donnerstag, 22 Mai 2014 14:37)

    Hallo Reinhard,
    Da Du heute Pavia erreichen müßtest, hier der nächste Gelateria Tipp.

    Wenn Du im Ostello Santa Maria in Betlem übernachtest, so findest Du in Richtung Brücke (Stadtzentrum) nach 50m auf der rechten Seite eine kleine Gelateria.
    Für uns war das die Beste Eisdiele auf dem bisherigen Weg der VF.
    Dort haben wir gleich mehrmals hintereinander zugeschlagen !

    Viele Grüße aus Siena und Buon Camino !

  • #54

    Susi (Montag, 19 Mai 2014 23:32)

    Hallo Reinhard,
    endlich wieder mal Grüße aus Helpenstell zu dir ins schöne Italien. Pass gut auf dich auf und drück uns für Sonntag die Daumen!
    Viele liebe Grüße, Susi

  • #53

    Hans-Jürgen Otto (Donnerstag, 15 Mai 2014 21:07)

    Hallo Reinhard,

    Du bist ja bald in Ivrea ! Geheimtipp zur Gelateria.
    Im Zentrum. Rosso Gelato Artigianale, Via Cantarana. In der Fußgängerzone gleich die zweite Querstraße links (30m) nach dem Wegweiser VF.
    Eine ganz kleine Eisdiele mit , super feinem Eis.
    Nicht erschrecken, sondern anstellen - geht schnell !

  • #52

    Hans-Jürgen Otto (Donnerstag, 15 Mai 2014 20:39)

    Hallo Reinhard,

    Mit freude lesen wir Deinen Blog.
    Wir sind momentan in der Toscana. Hier teste ich täglich die Gelaterien auf dem Weg. Vielleicht gebe ich mal einen "Eisführer - VF" heraus.
    Viele Grüße und Buon Camino von Kerstin und mir!

  • #51

    Anna Maria del B&B Verde Musica (Donnerstag, 15 Mai 2014 12:35)

    Buon cammino Reinhard!
    E’ stato un piacere ospitarti qui.

    Anna Maria, Matteo e il cane Pepe

  • #50

    Monika Stiemert (Sonntag, 11 Mai 2014 18:53)

    Buona sera, Signore Wagner!
    Sie sind in Italien, dem Land meiner Träume, das ich durch meine Verwandten dort kennen und lieben gelernt habe.
    Ich wünsche Ihnen auch weiterhin einen guten Weg, viele tolle Eindrücke und gute Begegnungen. Das wird in Italien nicht schwer fallen.
    Arrivederci,
    Monika Stiemert

  • #49

    Kerstin (Samstag, 10 Mai 2014 19:31)

    Buongiorno, pellegrino,
    wilkommen in Land drei Deiner Pilgertour und im Aostatal.
    Ein schöner Abschnitt und eine geschichtsträchtige Strecke mit vielen Burgen und Brücken.
    Haben gerade die Grenze von Ligurien zur Toskana überschritten und begutachteten den Weg ab Fidenza schon mal auf Wheelietauglichkeit.
    Liebe Grüße aus Marina di Massa
    Kerstin und Hans-Jürgen.

  • #48

    Lisa Jung (Höffer) (Montag, 05 Mai 2014 15:28)

    Hallo lieber Herr Wagner :-)
    Mit Begeisterung habe ich in den letzten Stunden deinen Blog gelesen (meine Tochter macht Mittagsschlaf) und darüber meinen Haushalt und alles andere vergessen!!
    Jetzt werde ich hier regelmäßig nachschauen wo du bist und wie es dir ergeht! Ich find es toll was du machst und schaffst! Vielleicht irgendwann ich auch mit meinem Mann... wollten wir immer schon mal, aber jetzt mit einer Zweijährigen etwas schwierig. Nun, sie wird ja älter werden!
    Ich wünsche dir weiter viele schöne Momente auf deinem Weg und ich werde diesen von hier verfolgen!
    Lisa

  • #47

    inge.geisler (Sonntag, 04 Mai 2014 09:02)

    Hallo Reinhard
    Wenn ich die Karte richtig lese, geht Dein Weg in den nächsten zwei Tagen quasi am See entlang. Wie schön! Dafür wuensche ich Dir bestes Wanderwetter, ein traumhafte Fernsicht und viele schöne Begebenheiten. Bis demnächst, machs gut.
    Gruß Inge
    (Und gönne Dir mal ab und zu einen teuren Schweizer Kaffee)

  • #46

    Monika Stiemert (Mittwoch, 30 April 2014 18:21)

    "Für mich ist Glück, in der Vielfalt des Lebens das zu finden, was ich mir - tief in meinem Herzen - gewünscht habe."
    Hallo, Herr Wagner,
    glückliche Begebenheiten auf Ihrem Weg gibt es immer wieder. Weiter so!!!
    Herzliche Grüße,
    Monika Stiemert

  • #45

    Monika (Samstag, 26 April 2014 21:16)

    Hallo Reinhard,
    gerade sind wir aus Frankreich zurück gekommen und ich habe deine letzten Einträge gelesen. Schön, dass das Treffen mit Tobi geklappt hat. Wir fahren übrigens am Donnerstag auch in die Schweiz, aber diesmal können wir uns wohl nicht treffen, weil Marcel ja bei Zürich wohnt.
    Dir wünschen wir weiterhin "bonne route" und wir freuen uns auf deine spannenden Erlebnisse.
    Liebe Grüße
    Kurt und Monika

  • #44

    inge.geisler (Freitag, 25 April 2014 07:11)

    Guten morgen Reinhard
    Geht es Dir gut? Müssen wir uns Sorgen machen oder ist Dein Equipment defekt? Frühstück ohne Blog ist nicht! Ich schau im Laufe des Tages noch mal rein. Machs gut! Schönen Tag, pass auf Dich auf.
    Gruß Inge

  • #43

    Lore (Mittwoch, 23 April 2014 21:37)

    Hallo Alle,
    nun dachte ich, ich kenne mich in diesem Blog gut aus - aber Pustekuchen. Hab gerade entdeckt, dass man die Sprache wählen kann. Ist ja genial, dann kann meine holländische Freundin auch den Blog lesen. Sie hat den "Translation-Button" bisher wohl nicht entdeckt, sie guckt immer nur die Bildchen.

    Es grüßt
    Lore

  • #42

    Herbert (Dienstag, 22 April 2014 17:03)

    Lieber Reinhard,
    endlich bist Du in Basel! Basel ist eine Traumstadt! Niemals zerstört, wie viele andere Städte in Europa. Deshalb kann man in Basel viel Geschichte besichtigen! Ich bin viel in Basel rumgelaufen, wenn ich dienstlich dort war und Zeit hatte. Da Du inzwischen die Preise in der Schweiz kennengelernt hast, verstehst Du wohl auch, warum die Schweizer in Deutschland einkaufen. Ich wünsche Dir alles Gute in der einzigen Demokratie Europas! Mit den Einheimischen wirst Du Dich meistens unterhalten können, weil fast alle mehrsprachig sind!
    Herzliche Grüße, Herbert.

  • #41

    Christel (Montag, 21 April 2014 11:00)

    Hallo lieber Reinhard, da wir ein "Familien-Ostern" hatten (einschließlich der Spanier), komme ich erst jetzt dazu, Dir noch nachträglich "Frohe Ostern" zu wünschen. Weiterhin alles Gute - und es macht nach wie vor Spaß, Deine Bericht zu lesen! Liebe Grüße Christel

  • #40

    Monika Stiemert (Montag, 21 April 2014 03:20)

    Ja, es gilt noch, lieber Herr Wagner! Es ist zwar schon Ostermontag jetzt, aber dennoch wünsche ich Ihnen einen schönen zweiten Ostertag. Sicher haben Sie gestern auf Ihrer Wanderung viele Kirchenglocken gehört, die ja nach alter Überlieferung in der Osternacht aus Rom zurück gekommen sind. Hier in Dattenfeld begann die Osterliturgie um 5.30 Uhr (keine christliche Zeit!), aber ich bin jedes Jahr wieder ganz erfüllt davon.
    Ich wünsche Ihnen auch weiterhin einen guten Weg, viele gute Begegnungen und auch manchmal hilfreiche Hände. Das Leben kann so schön sein! Ich verfolge mit großem Interesse Ihren Blog und den Streckenverlauf!
    Viele liebe Grüße,
    Monika Stiemert


Translation: